www-was-raucher-wissen-sollten-de

Nikotinwerbung ist das erlaubt?

Neue Nikotinwerbung, ist das erlaubt?

Beim Starten meines Rechners meldet sich automatisch eine Seite: Was Raucher wissen sollten. Dort werden Alternativnikotinprodukte beworben, immer mit dem Hinweis, dass es natürlich am Besten wäre, ganz mit Nikotin aufzuhören; aber eben nicht für die Tabakindustrie und Philip Morris, dem „Nikotin-Massenmörder“.

Erste Reaktion: Dürfen die das? Hatte man nicht Nikotinwerbung verboten? Aber nein, doch nicht in einem „freien“, lobbykontrollierten Land! Die dürfen ja auch draussen ekelhafte Plakatwerbung machen, für ihre angeblich weniger schädlichen und noch profitableren Produkte.

Rauchen und Atemwegserkrankungen

Immer wieder sehe ich Menschen, die sich im Freien die angeblich gegen Coronaviren schützende Maske vom Gesicht ziehen und eine Zigarette anzünden. Junge Damen schlendern durch die Parks, in einer Hand das Handy in der anderen die Zigarette. Rauchen ist, schon lange bekannt, die grösste Belastung unseres Gesundheitssystems. Es sterben jedes Jahr weit mehr Menschen an den Folgen des Rauchens (über 120.000 Todesfälle pro Jahr) als an Grippe und grippeähnlichen Krankheiten wie Covid-19. Rauchfolgen sind eine der schlimmsten Zerstörungen des Immunsystems, was dann eben auch schwere Verläufe bei Covid-19-Infektion zur Folge hat. Die Todesrate ist unter Rauchern mehr als 6-fach höher als unter Nichtrauchern.

Moment Mal….

Die Hospitali­sierungsrate war in dieser Gruppe (Raucher) 4,65-fach höher als bei den Niemalsrauchern. Sie wurden 2,11-fach häufiger auf Intensivstation behandelt und ihr Sterberisiko war 6,2-fach erhöht.“, Ärzteblatt 26.10.2021

Wenn die Sterberisiko bei Rauchern 6,2-fach höher ist, sind dann nicht sechs siebtel der angeblich 100.000 Coronatoten eigentlich Rauchertote? Also 86.000 Rauchertote und 14.000 Coronatote? Aber vielleicht ist das ja zu einfach.

Zunahme des Rauchens: wir sind ja geimpft!

Ich habe den Eindruck, es wird mehr geraucht als früher, nicht weniger. Raucher lassen sich impfen und fühlen sich dann, von Politik und Medien irrgeleitet, sicher. „Mir kann nichts mehr passieren, ich bin ja geimpft. Der Staat sorgt schon für mich. Bis ich Wirkungen des Rauchens spüre, gibt es längst weitere Impftsoffe, die ich mir alle reinziehe, so kann ich weiter rauchen, saufen und fressen was ich will.“

Kein Wort der Regierenden zu Gesundheitsvorsorge und gegen das Rauchen

Man sollte meinen, wenn Politik und Medien ständig auf die Menschen einredet: „lassen Sie sich impfen“, und das sogar bald zur Pflicht auch für gesunde Menschen machen will, sollten sie doch mindestens jedes zweite Mal dazusagen „und hören Sie endlich mit dem Rauchen auf“. Nichts dergleichen. Im Coronajahr sind die Gesundheitsvorsorgeleistungen der Krankenkassen (ohnehin ein skandalös geringer Betrag) um ein Drittel gesunken. Und natürlich leidet auch die auf Eigeninitiative der Bürger betriebene Gesundheitsvorsorge durch Einsperren, Schliessen von Schwimmbädern und Fittnessstudios etc. Durch das Aussperren Ungeimpfter Menschen erhöht man jetzt sogar noch deren Gesundheitsristiko.

Aber Philip Morris darf weiter Werbung für seine Giftprodukte machen. Man kann nur den Kopf schütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.