Archiv der Kategorie: Aussenpolitik

Waffenlieferungen an die Ukraine sind verfassungswiedrig, völkerrechtswidrig und führen uns in den dritten Weltkrieg und die nukleare Vernichtung Europas.

Alle Politiker wissen das. Auch die Medien wissen das. Trotzdem hetzen sie zum Krieg. Auch die Grünen, die zum Teil aus der Friedensbewegung kommen. Warum? Es ist widerlich, die Kriegsbegeisterung unserer Politiker miterleben zu müssen. Wie 1914 und 1939. Sie müssen eine andere Agenda haben. Sie müssen daran verdienen und alle Skrupel des Krieges, des massenhaften Ermordens von Soldaten und Zivilisten über den Haufen geworfen haben.

Ein Frohes Neues Jahr 2022

Liebe Freunde, Bekannte (und Unbekannte)

Wie bei jedem Jahreswechsel erreichen uns auf allen Kanälen Neujahrswünsche, manche humorvoll, manche nachdenklich.

Auch ich wünsche Euch allen ein Frohes, ein Gutes Jahr 2022. Nach den letzten zwei Jahren hätten wir das verdient.

Wir haben den Jahreswechsel ruhig in Alpennähe verbracht; durch das Böllerverbot wurde die Natur nicht gestört, und eine seit Jahren ärgerliche Geldverschwendung und Umweltverschmutzung wurde unterbunden.

Ob das vor uns liegende Jahr 2022 gut wird, hängt von Entscheidungen der Politik in drei Bereichen ab:

  • Covid: Kommt die Politik zur Besinnung?
  • Ukraine: Wird aus dem Säbelrasseln ein Krieg?
  • Atomkraft: die neue Gier und das grüne Umfallen.

Covid: Kommt die Politik zur Besinnung?

Werden unsere Politiker zur Besinnung kommen und die Diskriminierung gesunder Menschen, die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollen, beenden? Werden Sie den völlig irren Weg in eine Impfpflicht mit Produkten mit bedingter Zulassung verlassen? Werden wir dann alle wieder ein normales Leben leben und Menschen danach beurteilen, wie sie sich anderen gegenüber verhalten, und nicht, wie oft sie ein neues Pharmaprodukt gespritzt bekommen haben? Die Politik hat es in der Hand. Sie hatten „Keine Impfpflicht“ versprochen, sie müssten sich nur daran erinnern.

Kein gesunder Mensch ist eine Gefahr für andere, gleich ob geimpft oder ungeimpft. Und wir erleben alle in unserem Umfeld, wie Geimpfte sich gegenseitig anstecken.

Mut macht mir, dass immer mehr Menschen die völlige Entfernung unserer Gesundheitspolitiker aus der Realität auffällt. Pessimistisch stimmt mich diese neue Regierung. Es wird von einer neuen Radikalisierung gesprochen, aber die geht von den Regierungen aus. Warum ich mich nicht gegen Covid-19 impfen lasse, mich weder von Fakenews der einen noch der anderen Seite beeinflussen lasse, und warum ich es auch unter Zwangsandrohung nicht tun werde, steht auf dieser Seite.

Ukraine: Wird aus dem Säbelrasseln ein Krieg?

Biden und Putin bedrohen sich gegenseitig. Unter dem öffentlichen Radar, abgelenkt von der Coronakrise, bereiten beide Seiten einen Waffengang vor. Weder Russland, noch die USA, noch gar die Ukraine wollen einen Krieg. Das Waffenarsenal des Westens ist etwa zehn mal so gross wie das Russlands. Dass der Westen, d.h. unsere Militärallianz in allen bisherigen Kriegen schändlich versagt hat, (Vietnam, Irak, Afghanistan) hält die Armeen nicht ab, weitere Kriege zu führen. Denn mit Kriegen wird Tod und Elend geschaffen, aber eben auch Reichtum. Eine Rüstungsindustrie ohne Kriege ist wie ein Fisch ohne Wasser. Und die gehen sicher über Leichen, das ist ihr Beruf.

Wenn zwischen Putin und Biden ein Krieg um die Ukraine ausbricht, so wäre Deutschland mittendrin dabei. Kluge, aber leider nicht mehr lebende Politiker wie Helmut Schmidt und Dietrich Genscher haben darauf hingewiesen, dass Deutschland aufgrund seiner Geschichte in der Region nichts zu suchen habe. Bei den heutigen Aussen- und Kriegspolitikern darf man ein solches Geschichtsbewusssein nicht voraussetzen. Und die ehemalige Friedenspartei „Grün“ hatte ja auch den Afghanistankrieg bereits mit zu verantworten.

Wenn es also bald heisst, Russland habe die Ukraine angegriffen, und wir müssten denen zur Hilfe kommen, dann sollten wir uns an den Satz von 1939 erinnern: „Seit 5:45 wird jetzt zurückgeschossen“.

Atomkraft: die neue Gier und das grüne Umfallen

Viele Grüne Parteien Europaweit haben sich dem Wunsch nach Atomkraft bereits angeschlossen. Sie sei ja so schön CO2 neutral. Die deutschen „Grünen“ bisher nicht, sind aber in einer Minderheit. Es braucht nur eine grosse Spende einer berühmten Stiftung in Seattle, und schon wird man auch dieses Tabu fallen lassen. Bill Gates hat ja mitgeteilt, er habe 1 Mrd Dollar in die Entwicklung ganz kleiner, niedlicher Kernkraftwerkchen investiert, die würden nicht beissen, und das bisschen radioaktiven Müll würde er mit einer Plastiktüte entsorgen. Eine Milliarde, das sind 1000 Millionen! Die will man nicht in den Sand setzen. Was davon wissenschaftlich zu halten ist, dazu Herr Prof. Lesch hier, aber wird man auf ihn hören?

Werden unsere Politiker in diesen drei Punkten vernünftig, menschlich entscheiden?

Wir sollten nicht nur hoffen. Jeder von uns hat die Möglichkeit, sich dafür einzusetzen. Dazu müsste die Gesellschaft aber aus ihrer kollektiven Erstarrung erwachen. Geimpfte Menschen müssten Mut und Zivilcourage zeigen, um die nicht gegen Covid geimpfte Minderheit zu verteidigen. Jeder Bürger kann seine MdBs anschreiben, sich für den Frieden und gegen Atomkraft einzusetzen.

Wo ist die Zivilcourage in Deutschland geblieben?

Alle drei Wünsche haben einen Nachteil: Sie wären sehr gut für die Menschheit, für Frieden und Sicherheit, aber schlecht für die kleine Gruppe der Milliardäre. Schon bei Corona haben die Supperreichen profitiert, während viele Klein- und Mittelbetriebe, Selbständige und Künstler in Existenznot gerieten. Die Zahl den neuen Millionäre (das sind die kleinen Millionäre!) durch die Coronapolitikin Deutschland ist grösser als die Zahl der Coronatoten. Die Impfpflicht soll einzig dazu dienen, die Gewinne der Pharmakonzerne dauerhaft zu sichern.

Kriege und Kernkraftwerke sind wieder Mittel, die Reichen noch reicher zu machen.

Werden sich unsere Politiker trauen, für die Menschen und gegen die Superreichen zu entscheiden? Wir haben einen Sozialdemokraten als Bundeskanzler, sollten wir ihn mal daran erinnern?

An den drei Fragen Covid, Krieg und Atomkraft entscheidet sich, ob Europa lebenswert bleibt oder nicht.

Bestrafen wir Ignoranz und Inkompetenz dieser Regierung bei der Bundestagswahl am 26. September 2021

Wohl kaum eine Regierung vorher hat in den letzten zwei Jahren ihrer Regentschaft ein derartiges Chaos angerichtet wie diese grosse Koalition. Und musste man bisher über die Inkompetenz und Dreistigkeit der Regierung in der Coronafrage den Kopf schütteln, so ist das Versagen in Afghanistan doch noch weit schlimmer. Die Regierungspolitik hat uns unsere Grundrechte geraubt, die Gesellschaft gespalten und geradezu faschistoide Ausgrenzungsforderungen (Aussiedeln Ungeimpfter in eigene Stadtteile, 2G etc.) genährt. Alles mit der Lauterbach/Spahn/Drosten-Lüge, Geimpfte könnten keine anderen mehr infizieren. Ich habe mich immer gefragt, wie das denn gehen soll: Kommt das Virus, fragt nach dem Impfpass, und wenn es ein gültiges Zertifikat des Deutschen Staates sieht, flieht es schnell weiter zum nächsten Ungeimpften? Es bedurfte schon grosser Naivität, um so etwas zu glauben, und grosser Bosheit, um so etwas zu verbreiten.

Waren die Auswirkungen des Handelns dieser Regierung auf unsere Gesellschaft und vor allem unsere Jugend katastrophal, so sind die Auswirkungen im Afghanistanversagen doch tatsächlich dramatischer. Über 20 Jahre hat man nun Menschen ausgebildet, die direkt mit dem Abzug zu den Taliban übergelaufen sind. Diese werden sich für 20 Jahre Krieg rächen, und damit kommt der Krieg mit grosser Wahrscheinlichkeit zu uns.

Und diese Damen und Herren sind naiv genug, zu glauben, sie könnten Shariafanatiker mit finanziellen Deals bestechen. Die werden als offizielle Regierung das Geld nehmen, aber nichts gegen von Afghanistan aus gesteuerten Terror unternehmen.

Bitte, bitte, liebe Wähler, sorgt dafür, dass keiner dieser Stümper nach dem 26.September wieder in einer Regierung sitzt!

Nun, das hat leider nicht geklappt. Einzig die Linke hatte vor 20 Jahren gegen den Einsatz in Afghanistan gestimmt. Und die fliegen aus dem Parlament. Aber immerhin, zwei der grössten Versager der Merkelregierung werden nicht mehr im Parlament sitzen, Altmeier und Krampf-Karrenbauer.

Kollektiver Suizid von Heiko Maas (SPD) und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wegen totalem Versagen in Afghanistan…

…diese Nachricht wäre wohl zu lesen, wenn diese Politiker ein Ehrgefühl hätten. Nein, aber keine Sorge, Harakiri wegen totalem Versagen in einer für viele Mesnchen lebenswichtigen Angelegenheit, das gab es früher in Japan. Unsere Politiker übernehmen nicht mal die Verantwortung für ihr Handeln.

Es war für jeden denkenden Menschen klar, dass die afghanische, von den Invasoren finanzierte Söldnerarmee den Taliban keinen nennenswerten Widerstand leisten wird. Also wäre es selbstverständlich gewesen, dass man vor Abzug den von uns korrumpierten Menschen, den Kollaborateuren mit der Besatzungsmacht aus Talibansicht, die Möglichkeit bietet, das Land rechtzeitig zu verlassen. Es bedarf schon der unglaublichen Ignoranz von Maas/Merkel/Karrenbauer, die diese ja auch in der Coronafrage bewiesen haben, zu glauben, die Soldaten, die ja z.T. mit den Taliban verwandt sind, würden „westliche Werte“ in Kabul verteidigen. Hätte man mal auf Peter Scholl-Latour gehört, das war wenigstens noch ein aufrechter Journalist, von denen es heute kaum noch welche gibt.

Dieser 20 jährige Einsatz war von Beginn an kriminell. Man wollte die Al Kaida auslöschen: Osama Bin Laden finden und vor Gericht stellen. Dieser wurde allerdings erst 10 Jahre später, und in Pakistan ohne Gerichtsverfahren ermordet.

Mit welchem Recht glauben USA und BRD und die anderen Verbündeten, anderen Ländern vorschreiben zu dürfen, wie sie leben wollen? Aber vergessen wir nicht: Begonnen hat das Debakel mit der Regierung Schröder (SPD)/Fischer(Grüne), die in treuem US-Vasallentum in einen unsinnigen Krieg mitgezogen sind. Mit der dämlichen Behauptung, unsere Freiheit würde auch am Hindukusch verteidigt. Und jetzt? Wer verteidigt unsere Freiheit jetzt? Jetzt wird unsere Freiheit nicht nur von Taliban bedroht, die sich sicher an den Invasionsnationen rächen werden, sondern auch von der gesamten politischen Klasse mit haarsträubenden Grundrechtseinschränkungen seit Anfang 2020 eingeschränkt.

Ich hoffe nur, dass die regierenden Parteien im September 2021 eine Quittung für ihren Dilletantismus erhalten.