Archiv der Kategorie: Allgemein

Wo bleibt der Aufschrei der anständigen Geimpften über die Diskriminierung der Ungeimpften?

Die ständige Hetze von Politik und Medien gegen Menschen, die sich aus guten Gründen bisher nicht gegen Corona impfen liessen („Ungeimpfte sind gefährlich“) führt im Internet zu den wildesten Unterdrückungsfantasien. Geimpfte Un-Menschen fordern die totale Isolation ungeimpfter Menschen, Zwangsimpfungen, Aussiedlungen und vieles mehr, was an die übelste Phase der deutschen Geschichte erinnert. Das alles ist Resultat der 3G und 2G Politik.

Das alles, obwohl mittlerweile klar ist, dass auch Geimpfte infiziert und infektiös sein können, und obwohl Geimpfte ja ein reduziertes Risiko schwerer Erkrankung haben.

Am zynischsten sind die Begründungen für die Impfung von Jugendlichen, die kaum oder nur leicht an Corona erkranken können: Nicht gegen die Krankheit, sondern gegen Diskriminierung soll die Impfung schützen. Als ob es nicht leichter wäre, die Diskriminierung zu beenden als die Jugend den langfristigen Risiken der Impfung auszusetzen.

Es gibt natürlich anständige Menschen unter den Geimpften, die diese Diskriminierung missbilligen. Aber wann hört man etwas von denen?

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler.

Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

Martin Niemöller

Kollektiver Suizid von Heiko Maas (SPD) und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wegen totalem Versagen in Afghanistan…

…diese Nachricht wäre wohl zu lesen, wenn diese Politiker ein Ehrgefühl hätten. Nein, aber keine Sorge, Harakiri wegen totalem Versagen in einer für viele Mesnchen lebenswichtigen Angelegenheit, das gab es früher in Japan. Unsere Politiker übernehmen nicht mal die Verantwortung für ihr Handeln.

Es war für jeden denkenden Menschen klar, dass die afghanische, von den Invasoren finanzierte Söldnerarmee den Taliban keinen nennenswerten Widerstand leisten wird. Also wäre es selbstverständlich gewesen, dass man vor Abzug den von uns korrumpierten Menschen, den Kollaborateuren mit der Besatzungsmacht aus Talibansicht, die Möglichkeit bietet, das Land rechtzeitig zu verlassen. Es bedarf schon der unglaublichen Ignoranz von Maas/Merkel/Karrenbauer, die diese ja auch in der Coronafrage bewiesen haben, zu glauben, die Soldaten, die ja z.T. mit den Taliban verwandt sind, würden „westliche Werte“ in Kabul verteidigen. Hätte man mal auf Peter Scholl-Latour gehört, das war wenigstens noch ein aufrechter Journalist, von denen es heute kaum noch welche gibt.

Dieser 20 jährige Einsatz war von Beginn an kriminell. Man wollte die Al Kaida auslöschen: Osama Bin Laden finden und vor Gericht stellen. Dieser wurde allerdings erst 10 Jahre später, und in Pakistan ohne Gerichtsverfahren ermordet.

Mit welchem Recht glauben USA und BRD und die anderen Verbündeten, anderen Ländern vorschreiben zu dürfen, wie sie leben wollen? Aber vergessen wir nicht: Begonnen hat das Debakel mit der Regierung Schröder (SPD)/Fischer(Grüne), die in treuem US-Vasallentum in einen unsinnigen Krieg mitgezogen sind. Mit der dämlichen Behauptung, unsere Freiheit würde auch am Hindukusch verteidigt. Und jetzt? Wer verteidigt unsere Freiheit jetzt? Jetzt wird unsere Freiheit nicht nur von Taliban bedroht, die sich sicher an den Invasionsnationen rächen werden, sondern auch von der gesamten politischen Klasse mit haarsträubenden Grundrechtseinschränkungen seit Anfang 2020 eingeschränkt.

Ich hoffe nur, dass die regierenden Parteien im September 2021 eine Quittung für ihren Dilletantismus erhalten.