Bestrafen wir Ignoranz und Inkompetenz dieser Regierung bei der Bundestagswahl am 26. September 2021

Wohl kaum eine Regierung vorher hat in den letzten zwei Jahren ihrer Regentschaft ein derartiges Chaos angerichtet wie diese grosse Koalition. Und musste man bisher über die Inkompetenz und Dreistigkeit der Regierung in der Coronafrage den Kopf schütteln, so ist das Versagen in Afghanistan doch noch weit schlimmer. Die Regierungspolitik hat uns unsere Grundrechte geraubt, die Gesellschaft gespalten und geradezu faschistoide Ausgrenzungsforderungen (Aussiedeln Ungeimpfter in eigene Stadtteile, 2G etc.) genährt. Alles mit der Lauterbach/Spahn/Drosten-Lüge, Geimpfte könnten keine anderen mehr infizieren. Ich habe mich immer gefragt, wie das denn gehen soll: Kommt das Virus, fragt nach dem Impfpass, und wenn es ein gültiges Zertifikat des Deutschen Staates sieht, flieht es schnell weiter zum nächsten Ungeimpften? Es bedurfte schon grosser Naivität, um so etwas zu glauben, und grosser Bosheit, um so etwas zu verbreiten.

Waren die Auswirkungen des Handelns dieser Regierung auf unsere Gesellschaft und vor allem unsere Jugend katastrophal, so sind die Auswirkungen im Afghanistanversagen doch tatsächlich dramatischer. Über 20 Jahre hat man nun Menschen ausgebildet, die direkt mit dem Abzug zu den Taliban übergelaufen sind. Diese werden sich für 20 Jahre Krieg rächen, und damit kommt der Krieg mit grosser Wahrscheinlichkeit zu uns.

Und diese Damen und Herren sind naiv genug, zu glauben, sie könnten Shariafanatiker mit finanziellen Deals bestechen. Die werden als offizielle Regierung das Geld nehmen, aber nichts gegen von Afghanistan aus gesteuerten Terror unternehmen.

Bitte, bitte, liebe Wähler, sorgt dafür, dass keiner dieser Stümper nach dem 26.September wieder in einer Regierung sitzt!

Nun, das hat leider nicht geklappt. Einzig die Linke hatte vor 20 Jahren gegen den Einsatz in Afghanistan gestimmt. Und die fliegen aus dem Parlament. Aber immerhin, zwei der grössten Versager der Merkelregierung werden nicht mehr im Parlament sitzen, Altmeier und Krampf-Karrenbauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.