Günter Lukas  selbst gemachte Lieder


Kompositionen, Interpretationen

Music Videos

Hobby, Freude, Spass

Die meisten der folgenden Musikstücke habe ich auf der CD "Günterpretations" anläßlich einer Geburtstagsfeier guter Freunde zusammen gestellt, und in kleinster Auflage verteilt. Es kommt immer mal wieder eine neue Aufnahme dazu, wenn ich gerade mal Zeit und Lust habe.

Mein Wunsch, in einer Rock/Blues Band mitzuspielen, steht noch zur Verwirklichung aus, Interessenten sollten sich bei mir melden.

Alle Instrumente sind von mir selbst gespielt! Alle Titel in voller Länge, 192 KBit/s.
If I fell von den Beatles, aufgenommen ca. 1989.
Atari, Analogbandmaschine Teac.,
Digitalpiano und Roland U110 Expander.
Keine Rhythmusbox.



If saw her standing there, auch von den Beatles aufgenommen ca. 1989
Atari, Analogbandmaschine Teac.,
Digitalpiano und Roland U110 Expander.
Beim Schlagzeug hat ein SHS 200 von Yamaha geholfen, eigentlich ein Spielkeyboard zum Umhängen, die Schlagzeugsounds sind aus dem U110.
 
Pure South Hotzenwald ist eine Eigenkomposition entstanden Mitte der 70er Jahre mit seinen Freunden.
Als stolzer Besitzer eines Vibraphons hatte ich einen kleinen Lauf "komponiert" und spielte ihn Freunden vor. Diese halfen, und so ergänzten und improvisierten Günter, Mario, Bim und Gottstein über dieses Stück.
Ende der 80er Jahre habe ich es dann alleine im Home Recording Studio eingespielt und den "swingenden" Mittelteil mit E-Gitarre ergänzt.


Don't think twice, its allright ist ein Klassiker
von Bob Dylan. 
So gespielt auf Parties und am Lagerfeuer.

 
It's all over now baby blue, ebenfalls von Bob Dylan, wurde in der wohl schönsten Version von Van Morrisson bekannt gemacht, einer seiner wenigen Hits, und die wohl beste Cover Version überhaupt.
Nachdem ich es so wie Van nie hinkriegen würde, habe ich eine rockige, synkopigere Version mit Hammond-Orgel gemacht, so geht es auch.
Das zeigt, was alles in Dylans Songs steckt.

 
I want you, auch von Bob Dylan,
ein schönes Eifersuchtslied,
hier als langsame Rockballade gespielt.

Heute hier, morgen dort,
ein Lied von Hannes Wader,
ganz anders interpretiert.
Ein Lied das mir von Herzen kommt.

Electricity Swing, Eigenkomposition,
zunächst so eine typische Computermusik,
 die aber mit weiteren Instrumenten anfängt zu swingen. Am Ende wirds dann aber wieder sehr technisch, elektronisch

Lord Pink, Eigenkomposition,
ähnlich wie der vorstehende Titel,
rockiger, soundiger, mit echter LesPaul.
..
So, why should I not..., Eigenkomposition.....
Durch dieses Lied, und zwei weitere, hier nicht publizierte, hat sich für mich der ganze Aufwand, das Musizieren, die Instrumente, die langen Nächte der Software-Einarbeitung gelohnt.
Harmonien, die einfach so entstehen, daran hat man Freude, auch wenn man kein Virtuose ist.

The final answer, Eigenkomposition.
Rockiger Start und Schluss.
An einem Sonntag nachmittag mit einem dieser integrierten Recording Studios, dem VS 880 und der Hoyer Gitarre entstanden, später mit Synthesizer ergänzt.
 Eigentlich als Erkennungsmelodie eines Anrufbeantworters gedacht
.
Happy Birthday, Sohn Philip war gerade 3 Jahre, als er diese Version mit Papa und Mama eingesungen hat.
Helenas Engelstimmen, Einleitungschoral für einen Film über Helenas erstes Jahr, basierend auf einem selbst komponierten  Kinderliedchen.
Wandering Star, Begleitung mit Tyros und akustischer Gitarre mal eben im November 2010 aufgenommen
Bleib mir vom Leib, eine Hymne an eine Ex.
Als deutsche Coverversion von Unchain my Heart,
bekannt durch Joe Cocker. Okt 2011





>> HOME